13. Zwischen den Tagen

Die Überschrift ist nicht nur passend für die jetzige Jahreszeit, nein sie passt auch hervorragend zu meiner Gemütsverfassung. Meine mittlerweile liebe Freundin, Autorin, Testleserin und auch zur Zeit Teilzeitlektorin, Karina Reiß, hat im Moment meinen Roman am Wickel.

Sie ist zwar bereits die zweite Leserin, aber bisher konnte ich mich immer darauf berufen, dass mein Projekt noch nicht beendet ist. Doch nun habe ich diese Ausrede nicht mehr. Nach drei Überarbeitungsphasen fühlte ich mich soweit, ihr den Roman zu schicken.

Und ich weiß, sie wird mir meine Fehler aufweisen. Sie ist die, mit dem Zuckerbrot und der Peitsche.

Irgendwie fühle ich mich leer. So als wenn ein Kind das Haus verlässt und seine eigenen Wege geht.

Mein neues Projekt dümpelt immer noch vor sich hin. Die Kinder sind im Augenblick mit anderen Dingen beschäftigt. Dank Weihnachten mit sehr viel anderen Dingen. Also fehlt mir der Druck. Oder sollte ich, als Autorin, sagen die Deadline?

Nach dem Stress der Festtage und wenig Fantasie für meinen Fantasy-Jugend-Roman, bleibt mir nichts Anderes übrig, als euch mal wieder mit meinen Gedanken zu quälen. Oder doch zu beglücken?

Außerdem habe ich beim Blick auf meine zwei Blogseiten festgestellt, dass während den Feiertagen, einigen von euch langweilig gewesen sein muss. Meine Seiten hatten jede Menge Klicks, obwohl ich nichts Neues veröffentlicht hatte.

Also schreibe ich euch nun zwischen den Tagen, wie man so schön sagt.

Manche von euch haben mich gefragt, was ich denn mit dem Roman machen möchte. Erst einmal werde ich ihn ein weiteres Mal überarbeiten, wenn er von Karina zurück ist.

Und dann kommen die großen Fragen mit riesigen Schritten:

Bin ich bereit ihn selbst zu veröffentlichen? Soll ich ihn an eine Agentur schicken? Oder werde ich ihn auf meiner Festplatte verstauben lassen?

Ich weiß es noch nicht.

So leid es mir tut, diese Frage kann ich euch noch nicht beantworten. Vielleicht beim nächsten Mal?!

Und wie immer ein paar nützliche Links:

http://wortwuchs.net/charaktereigenschaften/

Hier gibt es eine Liste mit Charaktereigenschaften in alphabetischer Reihenfolge. Eine tolle Idee. Am Besten ausdrucken und griffbereit in der Nähe eurer Schreibstätte verstauen.

http://casandrakrammer.blogspot.de/2013/05/tipps-tricks-manuskripte-und-buchideen.html

Casandra Krammer gibt hier nützliche Tipps, wie man sein geistiges Gut, vor Diebstahl schützt.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=432412223536279&set=a.110133059097532.15940.110125985764906&type=1&theater

Das ist etwas zum Schmunzeln. Man kann hier schauen, wie der eigene Name auf Japanisch ausgesprochen wird. Ob das wirklich richtig ist, kann ich euch nicht verraten, aber einen Lacher ist es wert.

http://stiftbild.net/cliffhanger-lass-den-held-und-den-leser-baumeln/

Der gute Linus Oskari berichtet hier über Cliffhanger. Sehr interessant geschrieben.

http://sabrina-s-says.blogspot.de/2013/12/figurenperfektion-perfekt-ist-nicht.html

Ein guter Artikel über Figurenperfektion.

http://schriftzeit.de/archives/1005

Hier hat der tolle Stephan Waldscheidt einen hervorragenden Artikel, über das Thema Emotionen, geschrieben. Sehr zu empfehlen. Wie eigentlich alles von ihm.

http://wordpress.mczarnetzki.de/2011/02/23/3-tipps-erfolgreicher-autoren/

3 Tipps erfolgreicher Autoren, auf der richtig guten Seite von Matthias Czarnetzki.

http://marcusjohanus.wordpress.com/2013/01/16/von-null-auf-bestseller-in-drei-einfachen-schritten/

Von Null auf Bestseller in drei einfachen Schritten. Ein Artikel von Matthias Czarnetzki auf dem Blog von Marcus Johanus.

http://wordpress.mczarnetzki.de/2012/03/27/55-marketingtipps-fur-ihr-ebook/

Und noch einmal Matthias Czarnetzki, der hier 55 Marketingtipps gibt.

http://ebook-tipps.blogspot.de/

Vom Entwurf zum Bestseller. Eine Seite für Selfpublisher.

Ich denke, das waren diesmal eine Menge Tipps. Genau das richtige für zwischen den Tagen. Damit ihr euch nicht langweilen müsst.

Ich wünsche all´ meinen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir lesen uns wieder.

Eure Tanja Neise

Advertisements

About Schreiboase

Ich blogge über das Schreiben.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

2 Responses to 13. Zwischen den Tagen

  1. Karina Reiß says:

    Ich kann dich beruhigen, meine Liebe, dein „Kind“ ist bei mir in sehr guten Händen. Bis jetzt bin ich begeistert und wahnsinnig gespannt, wie dein Roman weitergeht.

    Ich habe im Moment auch alle anderen Projekte zur Seite gelegt, und widme mich im Moment mit meinem ganzen Elan deinem Manuskript, sowie meinem Manuskript von „Abgründe“. Ich habe mich nun lange genug davor gedrückt, meinen ersten Roman an Testleser rauszugeben.

    Auf jeden Fall werde ich für eins sorgen: Dein Roman wird nicht auf deiner Festplatte verstauben. Ich hoffe sehr, das war nicht ernst gemeint von dir. 🙂

    Ganz liebe Grüße nach Berlin

    Karina

    • Schreiboase says:

      Vielen Dank für das Zuckerbrot. 😉
      Du weißt doch wie unsicher ich bin. Ich freu mich sehr, dass dir mein Roman gefällt. Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr.
      Bin unheimlich erleichtert.
      Und nun freue ich mich auf das Manuskript von Abgründe. Sehr sogar.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s