8. Mangelnde Disziplin und neue Horizonte

17. September 2013

 

 

 

Ein trödeliges Hallo in die Runde!

 

 

 

Disziplin? Was ist das? Irgendwie ist mir die Bedeutung dieses Begriffs abhanden gekommen. Sorry.

 

 

 

Wenn man keine bestimmten Ziele setzt, ist es schwer jeden Tag die Motivation zu haben, sich an den Computer zu setzen. Das habe ich in den letzten Wochen schmerzlich festgestellt.

 

Als ich den Roman schrieb, hatte ich mir vorgenommen jeden Tag ein bestimmtes Pensum an Wörtern zu schreiben. Nun in der Überarbeitungsphase, kann man dieses Motivationsmittel natürlich nicht mehr anwenden.

 

Ich bin ein Mensch, der sich selbst ein bisschen unter Druck setzen muss, um Leistung zu erbringen, muss ich leider gestehen.

 

Was also tun?

 

Sich selbst eine Deadline setzen?

 

Eine bestimmte Anzahl an Seiten pro Tag überarbeiten?

 

Ich weiß es nicht. Ich denke das muss jeder für sich entscheiden. Für sich eine passende Lösung finden. Es soll ja auch Menschen geben, die sehr diszipliniert sind und ein solches Druckmittel nicht nötig haben. 😉

 

Ich für meinen Teil, habe mich für das Zweite entschieden. Seit dem (seit zwei Tagen, jetzt nicht lachen) ist die Disziplin wieder da. Ich hoffe sie bleibt.

 

 

 

Dann habe ich noch ein Problem, ich bin auf Schreibentzug. Nur Überarbeitung scheint mir nicht zu liegen. Also habe ich mich entschlossen, neben der Überarbeitung an einem neuen Projekt zu arbeiten.

 

Ein Kurzgeschichtenband, den ich zusammen mit einer guten Freundin auf die Beine stellen will.

 

Also wieder von vorne:

 

Brainstorming und diesmal möchte ich es mal mit dem Plotten versuchen. Neuland für mich, mal schauen, ob ich damit klar komme.

 

 

 

Wie bekommt man gute Ideen für Geschichten?

 

Tageszeitungen, Nachrichten, Zeitschriften, Geschichten die andere Menschen einem erzählen, das Spektrum ist groß, man muss nur die Nadel im Heuhaufen finden. „Nur.“

 

Eine Nadel hat sich mir auf dem Silbertablett präsentiert, ich muss nur noch den Faden einfädeln und den passenden Stoff finden, um eine neues Designerstück zu fertigen. Ihr merkt ich habe gute Laune, sonst würde ich nicht solch einen Quatsch in die Tasten hämmern. 😉

 

Nun werde ich den Elan gleich mal nutzen und weiter arbeiten.

 

Bis bald und allen frohes Schaffen, viele gute Ideen, gute Laune, Disziplin und was Ihr Euch sonst noch so alles wünscht.

 

Tanja Neise

Advertisements

About Schreiboase

Ich blogge über das Schreiben.
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to 8. Mangelnde Disziplin und neue Horizonte

  1. karina says:

    Oh je, die liebe Disziplin. Die ist mir zur Zeit auch etwas abhanden gekommen, nicht zuletzt natürlich wegen dem neuen süßen Erdenbürger, der seit einer Woche meine Aufmerksamkeit auf sich zieht 😉 Aber das wird sich auch bal wieder einpendeln.
    Wie du weißt, geht es mir ähnlich: einfach nur überarbeiten schaffe ich nicht, dazu kann ich mich nicht ausreichend motivieren. Seit ich aber wieder an einem neuen Schreibprojekt arbeite, läuft es etwas besser. (Im Moment ist lediglich die begrenzte Zeit mein größter Schreibfeind)
    Ich bin gespannt, wie du mit dem plotten zurecht kommst und was deine Erfahrungen dabei sind. Für mich ist das Plotten extrem wichtig vor dem eigentlich Schreibprozeß und es macht mir immer ganz besonders viel Spaß.
    Ich freue mich riesig auf unser Projekt!

    Liebe Grüße
    Karina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s